Eine Zeitreise durch die Jahrzehnte, Teil 3: Handtaschen in den 1990er, 2000er und 2010er Jahren

Eine Zeitreise durch die Jahrzehnte, Teil 3: Handtaschen in den 1990er, 2000er und 2010er Jahren

Der dritte und letzte Halt unserer Handtaschenzeitreise beschäftigt sich mit den wichtigsten Handtaschentrends, die Frauen während der 1990er, 2000er und 2010er Jahre begeisterten.

Die Entwicklung der Gesellschaft schritt in den Jahren von 1990 bis heute aufgrund der rasant zunehmenden Digitalisierung immer schneller voran. Das Leben wurde und wird schnelllebiger und verändert sich in nahezu allen Bereichen.

Durch die fortschreitende Digitalisierung der Gesellschaft, entwickelten sich auch die verschiedenen Handtaschentrends in den letzten Jahrzehnten wesentlich schneller und veränderten sich häufiger, als in den Jahrzehnten zuvor. Um Ihnen einen genauen Einblick zu geben, stellen wir Ihnen die wichtigsten Trends vor und geben einen Einblick in die Entwicklung der Handtasche zu unserer Zeit.

1990er Jahre

Die 90er Jahre wurden vor allem durch die Generationen Golf und X geprägt, also all jene Generationen, die zwischen 1965 und 1985 geboren wurden. Die fortschreitenden Entwicklungen des Handys und des Internets setzten in diesem Jahrzehnt wichtige Meilensteine für die nachfolgenden Jahrzehnte.

In den 90er Jahren ereigneten sich zahlreiche gesellschaftliche Umbrüche, die letztendlich auch die Taschen- und Modewelt beeinflussten. Einschneidende Ereignisse wie die Wiedervereinigung Deutschlands sowie die Einführung des Euros in den frühen 2000er Jahren, prägten dieses Jahrzehnt.

Auf den Laufstegen der Modemetropolen folgte die Mode dem Motto „weniger ist mehr“, während die Mode auf den Straßen experimentierfreudiger war.

In der Entwicklung neu aufkommender Modetrends in den 1990er Jahren spielte vor allem die Jugend eine große Rolle. Neue Kollektionen wurden an den Geschmack der Jugend angepasst.

Auch die Musik hatte in dieser Zeit Auswirkungen auf aktuelle Trends, besonders der Techno entwickelte sich mit seinen lauten Melodien und knalligen Farben zu einem richtungsweisenden Element in der Modewelt. So war Kleidung aus synthetischen Stoffen in bunten und leuchtenden Farben sehr beliebt. Als Kontrast wurde Kleidung in diesem Jahrzehnt aber auch mit natürlichen Mustern wie Blumen verziert.

Weite Hosen mit Schlag und Plateauschuhe erlebten eine kleine Renaissance und waren aus den Kleiderschränken der Trendsetter nicht mehr wegzudenken.

Stilikonen der 90er Jahre waren neben prominenten Schauspielerinnen vor allem Supermodels wie Kate Moss, Claudia Schiffer und Naomi Campbell.

Doch welche Handtaschentrends konnten sich in den 1990er Jahren durchsetzen? Ganz vorne dabei waren Taschen in grellen und bunten Neonfarben mit auffälligen Mustern. Ein scheinbarer Gegentrend dazu waren lässige Jeans-Taschen, sowie Taschen aus synthetischen Stoffen, die gänzlich durchsichtig waren. In der Zeit der Boy- und Girl Bands, der Teenie-Schwärme und Serien-Stars waren auch Taschen, die die persönliche Fan-Zugehörigkeit bezeugten, nicht weit. Kein Stil oder Design konnte zu verrückt sein. Handtaschen waren in diesem Jahrzehnt eher klein und wurden zunehmend aus synthetischen Materialien gefertigt. Die Kastenform war auch in diesem Jahrzehnt, genau wie in den Jahren zuvor, die vorherrschende Handtaschenform.

Neben den klassischen Handtaschen waren in den 90er Jahren ebenfalls Rucksäcke und Bauchtaschen sehr beliebt. Neon, Silber und Gold: In der Taschenmode der 1990er Jahre konnten die Farben nicht aufregend und schillernd genug sein.

2000er Jahre

Unmittelbar nach der Jahrhundertwende zum 21. Jahrhundert änderten sich das Leben und der Alltag der Gesellschaft zunehmend. Durch die fortschreitende Digitalisierung wurden viele Prozesse schneller, einfacher und auf eine internationale Ebene gehoben. Ein klarer Trend war zu erkennen: Die Menschen hatten große Erwartungen an das kommende Jahrzehnt und alle waren in Aufbruchstimmung.

Durch die zunehmende Nutzung von sozialen Netzwerken wie MySpace oder Facebook, die vor allem bei der Jugend immer beliebter wurden, fand eine Vernetzung von verschiedenen Kulturen rund um den Globus statt. Durch diese Vernetzung verbreiteten sich auch aufkommende Mode- und Handtaschentrends zunehmend schneller.

Mode wurde durch die Digitalisierung und Globalisierung im Laufe des Jahrzehnts schnelllebiger und Trends änderten sich in kürzeren Abständen. Diese besonders kurzlebige Zeit schaffte eine enorme Vielfalt. Hier dienten vor allem Trends aus vergangenen Jahren als Inspiration und so wurden neue und außergewöhnliche Kombinationen geschaffen.

Wie schon in den Jahrzenten zuvor, beeinflusste die Musik die Mode. In den 2000er Jahren waren die Musikrichtungen Hip Hop und Metal Ausgangspunkte für verschiedene Jugendkulturen und Kleidungsstile.

Kleidungsstücke, die aus den 2000er Jahren nicht mehr wegzudenken waren, sind beispielsweise Skinny Jeans, die noch bis heute in den meisten Frauenkleiderschränken zu finden sind.
Die Trendfarben dieses Jahrzehnts waren geprägt von Kontrasten: zum einen waren Neonfarben noch immer sehr beliebt, zum anderen war Kleidung oftmals in gedeckten und sanften Pastelltönen wie hellblau, rosé oder hellen Gelbtönen gehalten.

Bekannte Stilikonen und Stilvorbilder für Frauen dieses Jahrzehnts waren Jessica Alba, Gwen Stefani und Sarah Jessica Parker.

Im Bereich der Handtaschen lassen sich in diesem Jahrzehnt Trends definieren, die für diese Zeit besonders prägend waren.

Ein besonders charakterisierender Trend waren in diesem Jahrzehnt kleine Handtaschen ganz nach dem Motto „je kleiner desto besser“. Kleine Handtaschen wurden von den Frauen in allen möglichen Farben getragen und zu jedem Outfit kombiniert. Die Taschen hatten meist einen kurzen oder einen langen Henkel, es gab allerdings auch immer öfter Modelle, die beide Varianten miteinander kombinierten. Das Leder feierte sein Comeback als das von den Designern bevorzugte Material für ihre Handtaschen. Dazu kombinierten sie gern große Schnallen und andere auffälligere Verschlusssysteme. Die Kastenform der Handtasche, die in den 90er Jahren so beliebt war, trat mehr und mehr in den Hintergrund. In der Taschenmode lautete das Kredo nun: modern ist, was gefällt. Und so traten neue und alte Taschenmodelle in das Scheinwerferlicht der Modewelt: Bucket Bags, Shopper, Umhängetaschen und Schultertaschen.

Zunehmend beliebter wurde in den 2000er Jahren die sogenannte Baguette Bag von Fendi. Bis heute ist sie ein absoluter Klassiker. Berühmt wurde die kleine, längliche Tasche durch den US Serien-Hit Sex and the City, in der sie von Serienheldin Carrie Bradshaw in der dritten Staffel am Arm getragen wurde. Sie wurde schnell zum Kultobjekt. Bis heute wird die Tasche in 700 verschiedenen Ausführungen auf den Markt gebracht.

Quelle: Fendi Bag Jeans von 2000. URL: http://www.neue-taschen.de/fendi-baguette-bag, Veröffentlich am 18.05.2012, eingesehen am 01.08.2017, Urheber: Fendi.

Quelle: Fendi Bag Jeans von 2000. URL: http://www.neue-taschen.de/fendi-baguette-bag, Veröffentlich am 18.05.2012, eingesehen am 01.08.2017, Urheber: Fendi.

2010er Jahre

In den 2010er Jahren schreitet die bereits in den 2000er Jahren angelaufene Digitalisierung in schnellen Schritten voran.

Das Leben findet zunehmend online statt. Viele Prozesse, wie beispielsweise das Erwerben von Kleidung oder Handtaschen, die zuvor überwiegend im stationärem Handel stattgefunden haben, verlagern sich in das online Geschäft. Onlineshops gewinnen in den folgenden Jahren immer mehr an Bedeutung. Designer und Kunden reagieren schneller auf Trends, verfolgen sie digital und shoppen trendbewusst im Onlinehandel.

Ein weiterer Trend, der die Modebranche in den letzten Jahren stark beeinflusste, sind die Modeblogs und die sozialen Netzwerke wie Facebook, Pinterest und Instagram. Sogenannte Influencer stellen auf ihren Onlineblogs oder Social Media Profilen die neuesten Moden- und Lifestyletrends vor und beeinflussen die vor allem junge Leserschaft in Sachen Trends und Must-Haves.

Mehr und mehr Marken nutzen diese Möglichkeit der Werbung inzwischen für sich.

In Sachen Mode verschwimmen die Grenzen zunehmend. Und so sind zahlreiche Kontraste gleichzeitig modern: Enge Hosen und weite Hosen, feminine Männermode und maskuline Frauenmode und Vieles mehr. Schlagwörter, die in den letzten Jahren nicht mehr wegzudenken sind: Boyfriend-Look und Unisex.

Stilikonen der 2010er Jahre sind nicht mehr nur Schauspielerinnen und Models, sondern zunehmend auch Modebloggerinnen. Chiara Ferragni von The Blonde Salad (Italien), Jessica Weiß von Journelles (Deutschland) oder Andy Torres von Stylescrapbook (Mexico).

Genauso vielfältig wie die Auswahl an Onlineshops und Modeblogs, sind die Handtaschentrends der 2010er Jahre.

Besonders modern sind momentan vor allem große Schultertaschen und Shopper in verschiedenen Formen und Farben, meist aus Leder. Die Taschen sind überwiegend kastenförmig mit langen und kurzen Henkeln, die zumeist in der Armbeuge oder über der Schulter getragen werden. Die Modefarbe Weiß, die lange Zeit aus den Taschentrends verschwunden war, feiert in diesem Jahr sein überraschendes Comeback. Gleichzeitig sind aber auch bunte Umhänge- und Schultertaschen, die direkt von einem sommerlichen Festival-Gelände stammen könnten, absolute Top-Seller.

Aber auch trendige Bucket Bags mit Zugverschluss und Mini-Handtaschen sind in der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Besonders beliebt sind hier ebenfalls kastenförmige Taschen in verschiedenen Farben und den unterschiedlichsten Materialien, wie Leder, PVC, Kunstleder oder auch Stoff. Auch die kleinen Handtaschen haben meist einen langen und einen kurzen Henkel, um die Tasche vielfältig tragbar zu machen.

weiße Tasche

Fazit der Zeitreise durch die Welt der zeitgenössischen Handtaschen:

- Gesellschaft und Mode befinden sich wie zu allen Zeiten in einem stetigen Wandel.

- Mode richtet sich nach Gesellschaft, die Veränderungen gehen Hand in Hand.

- Popkultur, Musik und Berühmtheiten (Politikerinnen, Schauspielerinnen, Models, Influencer) haben einen großen Einfluss auf die Mode.

- Jedes Jahrzehnt bietet vielfältige Mode und Trends (Form, Farbe, Material), kreiert aber auch It-Stücke, die das Jahrzehnt prägen und uns immer noch ein Begriff sind.

Mit unserem letzten Teil unserer Zeitreise Reihe nimmt unsere Suche nach den bedeutendsten Handtaschentrends der verschiedenen Jahrzehnte ein Ende. Um jedoch weiterhin auf dem Laufenden zu bleiben was die zukünftigen Handtaschentrends betrifft, schauen Sie unbedingt bei uns im Shop vorbei und lassen Sie sich inspirieren.