Handtaschen Manufakturen: alles handgemacht

Aunts&uncles, Campomaggi, Feldmoser1414… sie alle tun es: Handtaschen in Handarbeit herstellen!

Back to the roots- handgefertigte Handtaschen

Heutzutage werden die meisten Produkte möglichst schnell und in hoher Auflage maschinell produziert. Doch besonders in den letzten Jahren besinnen viele hochwertige Handtaschen Marken wieder auf die traditionelle Kunst des Täschner-Handwerks. Aber wie genau wird aus einem Stück Leder eine Lederhandtasche?

Das Material vorbereiten: ausgewählte Zuschnitte

Zu Anfang erfolgt die Auswahl und der Zuschnitt des Leders. Dabei ist von dem Zuschneider jahrelange Erfahrung gefragt: im Gegensatz zu Kunstleder, bei dem die Oberfläche stets gleich beschaffen ist, weist echtes Leder immer individuelle Beschaffenheiten in Struktur und Dicke auf. Der Zuschneider muss entscheiden welches Stück Leder für welchen Teil der Handtasche geeignet ist. Anschließend wird das Leder mit möglichst wenig Verschnitt zugeschnitten. Dies geschieht entweder per Hand oder mit Hilfe von Schablonen und Stanzeisen. Nach dem Zuschnitt werden alle Ränder mit einer Schärfmaschine abgeflacht – so werden die Kanten der Nähte ausgedünnt und stehen hinterher nicht wulstartig nach oben.

Caterina Lucchi Handtasche L2730-I12 VTRUG

Besondere Schnitten benötigen handwerkliches Geschick – wie die VTRUG von Caterina Lucchi

Das Innere zählt: Innenfutter mit persönlicher Note

Im nächsten Schritt wird das Innenfutter der zukünftigen Tasche vorbereitet. Dabei kommen von Polyester über Baumwolle bis zum robusten Canvas verschiedenste Stoffe zum Einsatz. Viele Marken geben ihren Handtaschen mit gemustertem Innenfutter einen ganz besonderen Touch.

Nach der Auswahl und dem Zuschnitt des Stoffes werden zusätzliche Fächer, Stiftlaschen und Handyfächer eingearbeitet.

aunts&uncles Meggie 40010

Ein Blick ins Innere: ein schmuckvolles Innenfutter und praktische Fächer bei der Meggie von aunts&uncles

Zusammen was zusammen gehört: das Nähen

Sind alle Einzelteile vorgeschnitten, werden Leder und Innenfutter zusammen genäht. Dabei ist äußerste Präzision und Fingerspitzengefühl gefragt um grade Nähe für eine perfekte und ansprechende Handtasche zu erzielen. Meist werden Taschen übrigens auf links, also umgedreht, genäht und erst anschließend gewendet.

Das Feintuning: Hardware und Verzierungen

Nachdem alle Einzelteile miteinander vernäht sind, wird die Hardware, also Metallteile wie Schlösser, Ringe, Nieten und weiteren Verzierungen angebracht. Um Leder und Metall vor möglichen Kratzern zu schützen, geschieht das Anbringen erst im letzten Schritt der Handtaschen-Herstellung.

Campomaggi Umhängetasche C1194 VL

Metallteile und Verzierungen bilden den krönenden Abschluß einer Handtasche. Hier die Umhängetasche C1194 VL von Campomaggi

In allen Handtaschen die in Manufakturen handgefertigt werden steckt nicht nur viel Liebe und Zeit, sondern auch erstklassige Handwerkskunst. In unserem Onlineshop finden Sie zahlreiche Marken die ihre Ledertaschen in Handarbeit produzieren lassen: aunts&uncles, Caterina Lucchi, FREDsBRUDER, Picard und einige mehr – Ihr stilwahl-Team wünscht viel Vergnügen beim Stöbern und Shoppen!